15 Produkte für die Gesichtspflege ab 50 im Test – Das sind die besten

Gesichtspflege ab 50

Herzlich willkommen beim Gesichtspflege ab 50 Test von Fuenfzigplus.net. Wir haben viele Pflegeprodukte für die Reife haut getestet und ziegen Dir in diesem Artikel, welches die besten in jeder Produktkategorie sind.

Außerdem erfährst Du in unserem großen Ratgeber, wie Du Deine Haut in den Fünfzigern optimal pflegen kannst, damit kleine Fältchen verschwinden und auch für ein angenehmeres Hautgefühl.

Welche Gesichtspflege für die reife Haut ab 50 ist die beste?

Es gibt viele Gesichtspflege Produkte für die Haut ab 50. Wenn Du ein wirklich gutes Produkt suchst, dass zu Deiner Haut passen soll, dann solltest Du auf jeden fall Folgendes beachten:

  1. Die reife Haut ab 50 braucht gleichzeitig Feuchtigkeit und Lipide (Fette).
  2. Ganz wichtig is auch die Wahl der Gesichtsreinigung. Die meist trockene Gesichtshaut soll bei der Reinigung nicht noch mehr austrocknen.
  3. Damit eine Anti Aging Wirkung erfolgen kann, muss das Produkt auch entsprechende Inhaltsstoffe in einer hohen Konzentration enthalten.

Reichhaltige Tagescremes mit Anti-Aging-Pflegestoffen

Eine Tagescreme ist eine Creme, die morgens nach der Reinigung auf das Gesicht aufgetragen wird und die Haut den Tag über mit Feuchtigkeit und wichtigen Pflegestoffen versorgt. Während junge Haut mit einer leichten Feuchtigkeitscreme als Tagespflege in der Regel gut zurechtkommt, benötigst Du für Deine reife Haut ab 50 ein etwas reichhaltigeres Produkt, das mehr Öle und Fette enthält. Es überzieht Deine Haut mit einem hauchdünnen Fettfilm und wirkt so dem Verlust wichtiger Feuchtigkeit entgegen. Neben feuchtigkeitsspendenden und feuchtigkeitsbewahrenden Substanzen kann Deine Tagescreme über weitere Inhaltsstoffe verfügen, beispielsweise über Antioxidantien oder Vitamine.

  1. Die Novoskin Antiaging Tagespflege
  2. Die Novoskin Anti Aging Tagespflege ist für uns eine der besten Cremes für die Hautpflege ab 50. Sie enthält viele gute Pflegestoffe und ist optimal für die Anti Aging Pflege von reifer Haut. Mehr zu dieser Creme in dem angehängten Testbericht.

    Novoskin Antiaging Tagespflege Testbericht
    Verborgener Inhalt
    Für wen ist diese Gesichtscreme geeignet?
    Verborgener Inhalt
    Besonderheiten
    Verborgener Inhalt

Reichhaltige Nachtcremes mit regenerierenden Inhaltsstoffen

Nachtcremes sind reichhaltiger als Tagescremes, weisen also einen höheren Fettanteil auf. Das ist wichtig, denn in der Nacht benötigt Deine Haut einen schützenden Film aus Fett und Feuchtigkeit, damit sie nicht austrocknet und sich optimal regenerieren kann. Regeneration bedeutet, dass sich Deine Haut von den Anforderungen des Tages (UV-Licht, Stress etc.) erholt und dass kleine Zellschäden repariert werden. Je fettärmer Deine Haut ist, umso reichhaltiger sollte auch Deine Nachtcreme sein, damit Du von bestmöglichen Ergebnissen profitieren kannst. Zusätzlich sollte das Produkt Deiner Wahl über Inhaltsstoffe verfügen, die die Regeneration fördern, also beispielsweise über entzündungshemmendes Provitamin B5 (Panthenol), beruhigendes Allantoin oder antioxidatives Vitamin A (Retinol).

Anti-Aging-Seren mit Hyaluronsäure

Ein Serum ist ein fettfreies, flüssiges Pflegeprodukt mit hochkonzentrierten Wirkstoffen – beispielsweise mit Hyaluronsäure, welches sich als Hydratisierer und Anti-Aging-Wirkstoff bewährt hat. Ein gutes Serum füllt die Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut sofort wieder auf und sorgt dafür, dass sie sich gepflegt und zart anfühlt. Zusätzlich zu Hyaluronsäure kann ein Anti-Aging-Serum weitere Wirkstoffe enthalten, beispielsweise Glycerin oder Vitamin E. Du kannst es auf das gesamte Gesicht auftragen oder nur besonders bedürftige Partien wie die Augen und den Mund mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgen. Doch Vorsicht: Für die Pflege reifer Haut ab 50 ist ein Serum allein nicht ausreichend! Wie bereits erwähnt, ist reife Haut sehr fettarm, sodass Du das Serum immer mit einer Tages- oder Nachtcreme kombinieren solltest.

Gesichtsmasken für reife Haut

Mit einer Gesichtsmaske kannst Du Deiner reifen Haut ab 50 ein- bis zweimal wöchentlich eine Extraportion Pflege gönnen. Eine gute Gesichtsmaske spendet intensiv Feuchtigkeit und unterstützt Deine Haut dabei, diese Feuchtigkeit längerfristig zu bewahren. Außerdem sollte das Produkt Deiner Wahl Antioxidantien wie Vitamin A oder Vitamin E enthalten: Sie machen freie Radikale (aggressive Sauerstoffverbindungen) unschädlich und können die Hautalterung auf diese Weise ebenfalls verzögern.

Gesichtsöle gegen Falten

Zu einem Gesichtsöl gegen Falten solltest Du nur dann greifen, wenn Deine reife Haut ab 50 extrem trocken und fettarm ist, denn Gesichtsöle sind stark rückfettend. Solltest Du auch mit über 50 zu Unreinheiten neigen, ist ein Gesichtsöl für Deine Haut also nicht geeignet. Gesichtsöle, die speziell für die Pflege faltiger Haut entwickelt wurden, sind meist mit Antioxidantien und Anti-Aging-Wirkstoffen angereichert, um Falten sicht- und spürbar zu mindern.

Finde die für Dich beste Gesichtspflege ab 50

Auch nach dem 50. Lebensjahr können die Bedürfnisse der Haut von Mensch zu Mensch verschieden sein. Beim Kauf von Gesichtspflegeprodukten für die Haut ab 50 solltest Du also unbedingt Deinen individuellen Hauttyp berücksichtigen. Wie trocken ist Deine Haut? Mangelt es ihr vorrangig an Feuchtigkeit oder auch an Fett? Ist Deine Haut sehr sensibel? Unabhängig davon, wie Deine Antworten auf diese Fragen ausfallen, haben sich Hydratisierer wie Hyaluronsäure, Urea und Glycerin bei der Pflege reifer Haut bewährt. Diese Substanzen binden große Mengen Wasser und füllen die Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut wieder auf. Mindestens ebenso wichtig sind Antioxidantien (Retinol, Vitamin E) sowie beruhigende Substanzen wie Panthenol oder Kamille. Nicht zuletzt sollten Deine Pflegeprodukte hochwertige Öle und Fette enthalten, beispielsweise Sheabutter, Olivenöl oder Avocadoöl. Wie viel Fett empfehlenswert ist, hängt ebenfalls von Deinem Hauttyp ab. Eventuell musst Du also ein wenig experimentieren, bis Du die optimale Pflegeroutine gefunden hast.

Beim Kauf von Gesichtspflegeprodukten ab 50 solltest Du nicht nur auf die Zusammensetzung achten, sondern auch auf die Konzentration der einzelnen Inhaltsstoffe. Viele Substanzen wie zum Beispiel Hyaluronsäure und Glycerin entfalten ihre gewünschte Wirkung nur dann, wenn sie in hoher Konzentration vorliegen. Wichtige Wirkstoffe sollten in der Liste der Inhaltsstoffe also möglichst weit vorne stehen. Vor allem bei Hyaluronsäure spielt zudem die Reinheit eine herausragende Rolle. Nur synthetisch hergestellte Hyaluronsäure aus dem Labor ist absolut frei von Fremdstoffen, im Gegensatz zu tierischer Hyaluronsäure, die meist aus Hahnenkämmen gewonnen wird. Das Allergiepotenzial ist bei dieser minderwertigen Hyaluronsäure also recht hoch. Daher gilt: Gute Inhaltsstoffe sind zwar teurer, aber ihr Geld auch tatsächlich wert!

Wir empfehlen Dir außerdem, Produkten ohne unnötige Zusatzstoffe wie Parabene, PEGs, Mineralöle und Silikone den Vorzug zu geben. Bei vielen Substanzen ist noch nicht geklärt, wie sie sich langfristig auf den Körper auswirken, sodass es ratsam ist, diese zu meiden.

Wie schnell sind die ersten Ergebnisse zu sehen?

Wenn Du ein neues Pflegeprodukt ausprobierst, musst sich Deine Haut erst daran gewöhnen. Du solltest das Produkt also mindestens zwei Wochen konsequent anwenden und Deine Haut dabei genau beobachten. Bei offensichtlichen Unverträglichkeiten setzt Du das Produkt natürlich sofort ab und greifst zu einer Alternative!

Die ersten Ergebnisse einer Anti-Aging-Creme machen sich erst nach einem längeren Zeitraum bemerkbar. Lediglich hochmolekulare Hyaluronsäure, die die äußeren Hautschichten nicht durchdringen kann, hat einen Soforteffekt auf die Haut, der jedoch nach wenigen Stunden wieder nachlässt. Niedermolekulare Hyaluronsäure, deren Moleküle klein genug sind, um bis in tiefere Hautschichten vorzudringen, benötigt sechs bis acht Wochen, um ihre volle Wirkung zu entfalten.

Falten reduzieren mit einer straffenden Gesichtscreme

Einige Kosmetikhersteller bieten straffende Gesichtscremes an, die einen Lifting-Effekt auf Deine Haut haben. Viele Produkte mildern Falten und Tränensäcke innerhalb von fünf bis zehn Minuten – die Wirkung hält jedoch nur wenige Stunden an. Auch das anschließende Auftragen von Make-up kann sich als schwierig erweisen, denn Make-up führt dazu, dass die Flächenspannung der Creme nachlässt und die Falten sofort wieder sichtbar sind. Alternativ findest Du im Handel straffende Gesichtscremes, die Deine Haut innerhalb von vier bis zwölf Wochen glätten. Der Vorteil dieser Variante besteht darin, dass der Effekt auch dann anhält, wenn Du für einige Tage auf die straffende Creme verzichtest.

Die Grenzen einer Antifaltencreme

Eine gute Antifaltencreme kann Falten um maximal 20 Prozent mindern. Gegen sehr tiefe Mimikfalten, die bereits seit längerer Zeit bestehen, kann jedoch auch die beste Creme nicht viel ausrichten. Bleibe also immer realistisch und erwarte keine Wunder – egal, was der Hersteller verspricht. Solltest Du unter Deinen Falten sehr leiden, kommt eventuell eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure für Dich infrage.

Gute Inhaltsstoffe für reife Haut

Einige Inhaltsstoffe sind für die Pflege reifer Haut ab 50 besonders gut geeignet. Dies gilt beispielsweise für Hyaluronsäure – eine natürliche Substanz, die überall in unserem Körper zu finden ist, mit zunehmendem Alter jedoch in immer geringerer Menge produziert wird. Am besten greifst Du zu einem Produkt, welches eine Kombination aus nieder- und hochmolekularer Hyaluronsäure enthält: Niedermolekulare Hyaluronsäure füllt die Wasserspeicher im Inneren Deiner Haut wieder auf, während hochmolekulare Hyaluronsäure Deine Haut mit einem hauchdünnen Film überzieht und sie so vor dem Austrocknen schützt. Weitere Substanzen, die für die Pflege reifer Haut infrage kommen, sind Glycerin, Urea, Aloe Vera, Kollagen und das Co-Enzym Q10.

Wie Du inzwischen weißt, sind pflanzliche Fette und Öle bei der Pflege reifer Haut ebenfalls unverzichtbar. Pflegeprodukte für reife Haut ab 50 enthalten daher häufig Sheabutter, Avocadoöl, Olivenöl oder Kokosöl.

Bio, vegan oder Naturkosmetik ab 50?

Ab 50 Gesichtspflege Naturkosmetik.

Begriffe wie ‚Bio‘, ‚vegan‘ oder ‚Naturkosmetik‘ sind rechtlich nicht geschützt – jeder Hersteller verwendet also andere Siegel und hat andere Maßstäbe in puncto Inhaltsstoffe und Herstellungsverfahren. So sind ‚Bio‘ und ‚vegan‘ zwei völlig verschiedene Dinge: Bio-Produkte können tierische Substanzen enthalten, und sogar bei veganen Produkten geschieht es nicht selten, dass diese an Tieren getestet wurden. Wir empfehlen Dir daher, Dich genau zu informieren und im Zweifel beim Hersteller nachzufragen.

Und in Bezug auf Naturkosmetik gilt: Natürliche Substanzen sind nicht grundsätzlich besser als synthetische Substanzen, die unter besonders hygienischen Bedingungen im Labor hergestellt wurden. Inhaltsstoffe aus der Natur führen sogar besonders häufig zu allergischen Reaktionen, was für die meisten synthetischen Stoffe nicht gilt.

Von dieser Gesichtsreinigung profitiert die Haut ab 50

Auch bei der Gesichtsreinigung reifer Haut ab 50 solltest Du einige Tipps beherzigen. Welche Produkte besonders empfehlenswert sind, erfährst Du hier.

Reinigungsschaum

Reinigungsschaum hat einen erfrischenden, kühlenden Effekt auf die Haut. Da die meisten Produkte gut verträglich sind, eignen sie sich auch für sensible Hauttypen.

Reinigungsmilch

Reinigungsmilch wird entweder pur aufgetragen oder mit Wasser leicht aufgeschäumt. Dieses Reinigungsprodukt ist sehr gut hautverträglich, leicht rückfettend und somit hervorragend für reife, trockene Haut ab 50 geeignet.

Reinigungsöl

Reinigungsöl enthält keinerlei Wasser und ist stark rückfettend. Du solltest es also nur dann verwenden, wenn Du extrem trockene, fettarme Haut hast. Auch zur Entfernung von Make-up ist Reinigungsöl gut geeignet, denn die meisten Produkte brennen nicht, wenn sie in die Augen gelangen.

Ab und zu ein Gesichtspeeling

Gesichtspeelings machen die oberste Hautschicht weicher und schleifen sie mehr oder weniger stark ab. Damit die Haut zwischen den Anwendungen ausreichend Zeit für die Regeneration hat, solltest Du Deine Haut also nicht häufiger als zwei- bis dreimal im Monat peelen. Für reife Haut ab 50 sind sanfte Peelings mit Anti-Aging-Wirkstoffen besonders empfehlenswert.

Ein Beispiel für die Pflege von reifer Haut ab 50

Das musst Du beachten bei…

Wie bereits erwähnt, stellt jede Haut andere Anforderungen an die tägliche Pflege. Worauf Du bei trockener, empfindlicher und unreiner Haut sowie bei Mischhaut ab 50 achten musst, erklären wir Dir hier.

Trockene Haut ab 50

Trockene Haut ab 50 ist der Normalfall. Pflege Deine Haut täglich mit reichhaltigen Pflegeprodukten, die den Hydrolipidmantel stärken und verhindern, dass Deine Haut austrocknet.

Empfindliche Haut ab 50

Bei empfindlicher Haut ab 50 spielt die Zusammensetzung Deiner Pflegeprodukte eine besonders große Rolle. Je kürzer die Liste der Inhaltsstoffe ist, umso besser! Beruhigende Substanzen wie Panthenol und Allantoin sind für die tägliche Pflege gut geeignet, während Duft- und Zusatzstoffe die Haut zusätzlich irritieren können.

Mischhaut ab 50

Wenn Deine Wangen trocken sind, während Deine T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) häufig einen unangenehmen Glanz aufweist, hast Du Mischhaut. Um Deine Haut optimal zu pflegen, greifst Du am besten zu einem Produkt speziell für Mischhaut ab 50 oder Du kombinierst zwei Produkte miteinander (eines für trockene, eines für fettige Haut).

Unreine Haut ab 50

Unreine Haut ab 50 ist eher selten, kommt jedoch vor. In diesem Fall solltest Du keinesfalls zu stark rückfettenden, sehr reichhaltigen Pflegeprodukten greifen, sondern erfrischenden Reinigungsgelen und leichten Feuchtigkeitscremes den Vorzug geben.

Typische Gesichtspflegeprodukte für Männer ab 50

Gesichtspflege für Männer ab 50

Männerhaut ist von Natur aus dicker, grobporiger und fetthaltiger als Frauenhaut. Männer benötigen daher erst später reichhaltige Produkte. Für die tägliche Reinigung empfehlen wir einen Reinigungsschaum oder ein Reinigungsgel, gefolgt von einem Gesichtswasser zur Wiederherstellung des pH-Werts. Anschließend solltest Du eine Gesichtscreme für reife Haut ab 50 auftragen. Auch hier gilt: Der Fettgehalt muss zum Hauttyp passen. Da Männerhaut durch die Rasur verstärkt zu Irritationen neigt, solltest Du zusätzlich ein- bis zweimal pro Woche eine Feuchtigkeitsmaske mit beruhigenden Inhaltsstoffen auftragen.

Hast Du extrem trockene Haut?

Extrem trockene Haut weist einen sehr schwachen Hydrolipidmantel auf – die Haut benötigt also regelmäßig viel Feuchtigkeit und zusätzliches Fett. Wenn sich Deine Haut kurz nach dem Eincremen wieder rau anfühlt und zu Rötungen und Juckreiz neigt, solltest Du zu reichhaltigeren Produkten greifen – beispielsweise zu einer guten Nachtcreme, bei Bedarf kombiniert mit einem hochkonzentrierten Hyaluronserum.

Fazit

Wenn Du reife Haut ab 50 hast, solltest Du Deine Haut genau beobachten und Deine tägliche Pflegeroutine bei Bedarf anpassen. Milde Reinigungsprodukte, feuchtigkeitsspendende Seren und reichhaltige Tages- und Nachtcremes stellen eine optimale Pflegegrundlage dar, aber auch Peelings und Masken können dazu beitragen, dass Deine Haut auch jenseits der 50 faltenfrei und geschmeidig bleibt.

Bewerte diesen Artikel

Bewertungen, Durchschnitt: von 5 Sternen

Bilderquellen

© missty / Fotolia
© kerdkanno / Fotolia
© goodluz / Fotolia

About the Author

>