Was kann man gegen einen faltigen Hals mit 50 tun?

Text von Fuenfzig Plus Team | 06.03.2019

Faltiger Hals mit 50

Die Jahre hinterlassen ihre Spuren nicht nur im Gesicht, sondern auch am Hals. Wenn Dein Hals zunehmend Falten aufweist, musst Du das jedoch nicht einfach so hinnehmen. Warum Falten am Hals bei vielen Menschen bereits ab dem 50. Lebensjahr sichtbar werden, wie Du effektiv vorbeugen und bereits vorhandene Falten mindern kannst, verraten wir Dir hier.

Die Ursachen von Hautfalten am Hals

Die Entstehung von Hautfalten am Hals wird gleich durch mehrere Faktoren verstärkt. So weist die Haut hier kaum Talgdrüsen auf – gerade im Alter produziert sie also nicht mehr ausreichend Eigenfett und tendiert verstärkt zum Austrocknen. Es bilden sich zunächst ringförmige Linien, die als Venus Collier bezeichnet werden. In der Folge werden diese Linien zu tiefen Falten. Da auch das Bindegewebe in reiferen Jahren immer schwächer wird, kann der Hals zugleich schlaff wirken.

Eine weitere Ursache für Hautfalten am Hals ist UV-Strahlung. Der Hals ist das gesamte Leben hindurch besonders intensiv dem Sonnenlicht ausgesetzt und daher stärker von lichtbedingter Hautalterung betroffen.

Pflegeprodukte, welche das Hautbild verbessern können

Mit den richtigen Pflegeprodukten kannst Du Falten am Hals vorbeugen und auch bereits vorhandene Falten sichtbar mindern. Wie Hautcremes, Feuchtigkeitsseren, Gele und straffende Hautöle Dir helfen können, erfährst Du nachfolgend.

Hautcreme für Gesicht, Hals und Dekolleté

In der Regel kannst Du Deine Gesichtscreme auch für den Hals und das Dekolleté verwenden. Solltest Du noch keine Falten am Hals haben, empfiehlt sich eine Anti-Aging-Creme. Diese enthält Anti-Aging-Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder das Co-Enzym Q10 sowie pflanzliche Öle und Fette, die die Haut mit einem schützenden Film überziehen. Sind bereits Falten am Hals sichtbar, benötigst Du eine reichhaltigere und höher konzentrierte Antifaltencreme. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, die Pflege an die Jahreszeit anzupassen. In der kalten Jahreszeit kommt die Haut am Hals nur selten mit Licht und frischer Luft in Berührung. Sie ist daher schlechter durchblutet und wirkt oft fahl. Eine Hautcreme, die leicht durchblutungsfördernd und anregend ist, ist daher für die Winterpflege von Hals und Dekolleté ideal. Im Sommer ist die Haut am Hals hingegen empfindlicher – vor allem aufgrund der verstärkten Sonneneinstrahlung. Wir empfehlen Dir daher, in den warmen Monaten des Jahres zu einer Pflegecreme mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Panthenol, Allantoin oder Kamillenextrakt zu greifen. Auf Produkte mit austrocknenden Substanzen solltest Du hingegen ganzjährig verzichten.

Feuchtigkeitsseren und -Gele

Ein Feuchtigkeitsserum enthält feuchtigkeitsspendende und feuchtigkeitsbewahrende Wirkstoffe in hoher Konzentration. In der Regel handelt es sich um Substanzen, die auch bei der Anti-Aging-Pflege zum Einsatz kommen, so etwa Hyaluronsäure, Glycerin oder Aloe Vera. Denn: Anti-Aging-Pflege und Feuchtigkeitspflege sind weitgehend identisch! Zusätzlich kann ein Feuchtigkeitsserum mit Vitaminen und Antioxidantien angereichert sein.

Ein Feuchtigkeitsgel eignet sich ebenfalls, um die Haut am Hals schnell mit Feuchtigkeit zu versorgen. Allerdings enthalten Gele für gewöhnlich kein oder nur sehr wenig Fett – sie sind also für die Anti-Aging-Pflege und für die Minderung von Falten am Hals nur bedingt geeignet. Im Sommer, wenn die Haut keinen so hohen Bedarf an Fetten und Ölen hat, kann ein Feuchtigkeitsgel aber dennoch eine leichtere Alternative zur Creme sein.

Straffende Hautöle

Straffende Hautöle für faltigen Hals

Im Handel findest Du straffende Hautöle, die Du nicht nur für die Körperpflege, sondern auch für die Pflege von Hals und Dekolleté verwenden kannst. Viele Öle enthalten neben essenziellen Fettsäuren und dem Radikalfänger Vitamin E hautglättendes Traubenextrakt oder durchblutungsfördernde Fruchtextrakte. Wenn Du ein Hautöl gefunden hast, das optimal zu den Bedürfnissen Deiner Haut passt und dieses konsequent anwendest, kann sich Deine Haut am Hals spürbar straffen und festigen.

Die Grenzen von Pflegeprodukten

Hersteller von Pflege- und Kosmetikprodukten wissen heute ganz genau, wie die menschliche Haut aufgebaut ist und welche Inhaltsstoffe dazu beitragen können, dass sie auch in reiferen Jahren glatt, fest und geschmeidig bleibt. Dennoch geraten auch die hochwertigsten Pflegeprodukte irgendwann an ihre Grenzen. Sie eignen sich zwar hervorragend, um der vorzeitigen Hautalterung entgegenzuwirken und die Entstehung von Falten zu verzögern. Wenn Du bereits sehr tiefe Falten am Hals hast und die Haut schlaff herabhängt, kann eine Antifaltencreme jedoch nicht viel ausrichten. In diesem Fall hilft nur eine Halsstraffung, bei der der Hals operativ geglättet wird.

Ein Faltiger Hals mit 50 ist ganz normal

Ob Du 20, 30, 40 oder 50 bist: Die Hautpflege muss immer an die individuellen Bedürfnisse Deiner Haut angepasst sein, denn keine Haut gleicht der anderen. Mit 50 ist die Haut nicht mehr so gut in der Lage, Wasser zu speichern. Außerdem lässt die Zellaktivität nach, das Fettgewebe wird zunehmend abgebaut und die Haut wirkt insgesamt dünner. Dass der Hals mit 50 faltig ist, ist also vollkommen normal und kein Grund zur Sorge. Mithilfe von feuchtigkeitsspendenden und feuchtigkeitsbewahrenden Wirkstoffen sowie mit Substanzen, die die Zellen bei einer gesunden Zellteilung unterstützen und dem Abbau von elastischen Fasern entgegenwirken, kannst Du diesen Prozess jedoch ein wenig verlangsamen.

Alternative zu Pflegeprodukten: Die Halsstraffung

Wenn Antifaltencremes und hautstraffende Öle nicht den gewünschten Erfolg bringen, kommt eventuell eine Halsstraffung, auch Halslifting genannt, für Dich infrage. Bei diesem operativen Eingriff wird überschüssige Haut in der Halsregion entfernt. Auch überschüssiges Fettgewebe, das zum Beispiel zu einem Doppelkinn geführt hat, kann im Zuge der Halsstraffung abgesaugt werden. Ein Halslifting findet in der Regel unter örtlicher Betäubung statt.

Fazit

Mit 50 sind Falten am Hals etwas völlig Natürliches. Dennoch kannst Du einiges tun, damit Dein Hals auch in reiferen Jahren jugendlich glatt aussieht. Benutze hochwertige Anti-Aging-Produkte und Antifaltencremes, schütze Deine Haut vor zu intensiver Sonnenstrahlung und lege insgesamt Wert auf einen gesunden Lebensstil. Sollte das irgendwann nicht mehr genügen, kannst Du ein Halslifting in Betracht ziehen, damit Dein Hals operativ gestrafft wird.

Bilderquellen

© RFBSIP / stock.adobe.com
© aleksandarfilip / Fotolia

Dein Kommentar