Die für uns beste Antifaltencreme ab 60

Beste Antifaltencreme ab 60

Reifer Haut ab 60 mangelt es an Feuchtigkeit und Fett, weshalb sie verstärkt zu Falten neigt. Die Pflege der Haut ab 60 ist also sehr anspruchsvoll. Damit Deine Haut möglichst lange zart und faltenfrei bleibt, empfehlen wir Dir die tägliche Anwendung einer guten Antifaltencreme. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und wertvollen Fetten und kann auf diese Weise bereits vorhandene Falten mindern und der Entstehung weiterer Falten entgegenwirken.

Diese Eigenschaften sollte eine gute Faltencreme für die Haut ab 60 haben

Eine gute Antifaltencreme für die Haut ab 60 sollte vor allem eines: Feuchtigkeit spenden. Darüber hinaus soll sie die Haut dabei unterstützen, diese Feuchtigkeit länger zu bewahren. Dies gelingt vor allem durch einen hohen Anteil an hochwertigen Fetten und Ölen, die Deine Haut mit einem hauchdünnen Film überziehen und den Hydrolipidmantel stärken. Im Idealfall kurbel die Creme zusätzlich die natürlichen Regenerationsprozesse in Deiner Haut an. Das ist wichtig, damit sich die Haut von den alltäglichen Strapazen erholen kann und kleine Schäden an den Zellen schnell wieder repariert werden. Nicht zuletzt sollte sich die Creme gut auf der Haut anfühlen und sie weich und geschmeidig pflegen.

Typische Inhaltsstoffe in einer reichhaltigen Anti Aging Creme

Anti Aging Creme ab 60

Einige Inhaltsstoffe haben sich bei der Anti-Aging-Pflege besonders bewährt und sollten daher auch in der Antifaltencreme Deiner Wahl nicht fehlen. Besonders wichtig sind Hydratisierer – also feuchtigkeitsspendende und feuchtigkeitsbewahrende Substanzen wie Hyaluronsäure, Glycerin, Urea oder Aloe Vera. Gute Antifaltencremes sind zudem sehr reichhaltig, weisen also einen hohen Anteil an Fetten und Ölen auf. Für die tägliche Hautpflege empfehlen sich beispielsweise Sheabutter, Avocadoöl oder Mandelöl. Mindestens ebenso wichtig sind Antioxidantien wie Vitamin A oder Vitamin E: Sie fangen freie Radikale (aggressive Sauerstoffverbindungen) ab, die durch Stress, UV-Strahlung, Nikotin und verschiedene Umwelteinflüsse entstehen und die Hautalterung beschleunigen können. Eventuell kommt auch eine Antifaltencreme mit Pflanzenextrakten für Dich infrage – beispielsweise mit beruhigendem Kamillenextrakt oder mit antioxidativem Traubenkernextrakt.

Weitere Produkte, die zur Pflege der Haut ab 60 gehören

Eine Antifaltencreme ist eine gute Grundlage für Deine Hautpflege ab 60. Welche Produkte wir Dir noch empfehlen, damit Deine reife Haut glatt und geschmeidig bleibt, erfährst Du hier.

Reinigungsöl oder Reinigungsmilch

Zweimal täglich solltest Du Deine Haut reinigen, um sie von unnötigem Ballast (überschüssigem Talg, Schmutz, Schweißpartikeln, toten Hautschüppchen etc.) zu befreien. Für die Reinigung reifer, trockener Haut empfiehlt sich eine Reinigungsmilch, denn diese ist leicht rückfettend und sehr gut hautverträglich. Wenn Du auf der Suche nach einem extrem rückfettenden Reinigungsprodukt bist, triffst Du eventuell mit Reinigungsöl die richtige Wahl. Beachte jedoch, dass Reinigungsöl Deine Haut mit einem Ölfilm überzieht, der womöglich mit einem weiteren Reinigungsprodukt entfernt werden muss.

Ein Anti-Aging-Serum

Ein Anti-Aging-Serum ist für die Hautpflege ab 60 ebenfalls hervorragend geeignet. Am besten greifst Du zu einem Serum mit dem Wirkstoff Hyaluronsäure, denn dieser ist in der Lage, große Mengen Wasser zu binden. Deine Haut wird also intensiv hydratisiert, wodurch bereits vorhandene Falten leicht aufgepolstert und neue Falten verhindert werden können. Da reife Haut ab 60 normalerweise auch sehr fettarm ist, solltest Du das Anti-Aging-Serum jedoch immer mit einer guten Antifaltencreme kombinieren.

Eine Anti-Aging-Maske

Für die ergänzende Anti-Aging-Pflege empfehlen wir Dir, zwei- bis dreimal wöchentlich eine reichhaltige Anti-Aging-Maske zu verwenden. Die Maske verbleibt über einen längeren Zeitraum (meist 15 bis 20 Minuten) auf der Haut, damit die Poren ausreichend Zeit haben, um die wertvollen Inhaltsstoffe (zum Beispiel Feuchtigkeit, pflegende Fette, Antioxidantien) aufzunehmen. Nach der Einwirkzeit wird die Maske mit klarem Wasser abgewaschen oder mit einem Kosmetiktuch abgenommen.

Ein Gesichtsöl

Gesichtsöle eignen sich für die Pflege extrem trockener Haut, also in der Regel auch für reife Haut ab 60. Wie der Name vermuten lässt, weist das Gesichtsöl eine sehr fettige, ölige Konsistenz auf – es ist also stark rückfettend und überzieht die Haut mit einem schützenden Ölfilm. Das Öl wird ähnlich wie ein Serum oder eine Creme nach der Hautreinigung aufgetragen.

Eine Antifaltencreme ab 60 ohne Parabene und Silikone kaufen

Wenn Du eine Antifaltencreme für Deine Haut ab 60 kaufst, achte darauf, dass keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind. Denn: Für jeden bedenklichen Zusatzstoff gibt es unbedenkliche Alternativen! So fungieren Parabene zwar als wirkungsvolles Konservierungsmittel – Studien weisen jedoch darauf hin, dass sie die Enzymaktivität im Körper negativ beeinflussen können. An Stelle von Parabenen sollte Deine Antifaltencreme also unbedenkliche Konservierungsmittel wie Tocopherol oder Ascorbyl Palmitate enthalten. Auch auf Cremes mit Silikonen, die in erster Linie für eine gute Verteilbarkeit sorgen sollen, solltest Du besser verzichten, denn sie sind schädlich für die Umwelt. Greife stattdessen zu einer Creme mit Kokosöl oder Simethiconen.

Fazit

Auch mit über 60 musst Du Dich nicht mit Deinen Falten abfinden. Versuche, Deine Hautpflege zu optimieren und greife täglich zu einer guten Antifaltencreme, die perfekt zu Deinem Hautzustand passt. So versorgst Du Deine Haut effektiv mit Feuchtigkeit und wertvollen Fetten und kannst Deinen Falten auf diese Weise den Kampf ansagen!

Bilderquellen

© Africa Studio / Fotolia
© phonlamaiphoto / stock.adobe.com

About the Author

>